Apr 182012
 

Endlich haben wir einen vollwertigen Kindergartenplatz für Tim bekommen und konnten ihn so aus dem Flohzirkus rausnehmen.

Die ersten beiden Kindergartenwochen waren zu einfach – die Kinder sagten morgens „Hallo Tim“ und er wurde sehr gut aufgenommen!

Auch hatte er eigentlich sichtlich Spass im Kindergarten!!!

Die dritte Woche ist bis jetzt eine Katastrophe – vom Aufstehen an Gebrüll: „Ich will nicht in den Kindergarten“

Das endet erst, wenn Tim einige Zeit in den Armen der Kindergärtnerin weitergebrüllt hat, also vom Aufstehen über Waschen und Anziehen, die Fahrt zum Kindergarten, einfach alle, die uns begegnen, wissen, tim will nicht in den Kindergarten – er schreit es lautstark in die Welt hinaus…..

Aber die Kindergärtnerinnnen kennen anscheinend solche Probleme und lösen sie souverän.

Die Frage:“ Wie war es im Kindergarten?“ wird nachmittags mit „Schön und ich habe gar nicht mehr geweint“ beantwortet!

Naja, morgen früh geht das Gebrüll wohl trotzdem wieder los!!!

Okt 212010
 

gekrabbelt, Tim schläft immer noch nicht. 30 mal ist er wieder aufgestanden, immer wieder ins Bettchen geführt worden.

Was solls, nimmt man ihn halt wieder mit ins Wohnzimmer und hofft, dass er bald müde wird.

Die Zeit vergeht, alle werden müde, selbst der Hund pennt.

Tim rennt rum und spielt fangen.

Entnervt der nächste Versuch um 21:30 Tim ins Bett zu bringen, was dann mit viel Gebrüll endlich geklappt hat, naja, wieder ein Abend, der einzige Zeitraum im Leben von Eltern zweier kleiner Kinder, gelaufen 🙁

Wenigstens schläft Paul mittlerweile meistens durch und lässt sich noch nicht einmal von dem Gebrüll seines Bruders stören.

🙂

 Posted by at 8:33 pm
Okt 162010
 

Naja, was soll man so schreiben, man kann eigentlich morgens einen Zettel in die Hand nehmen und dokumentieren was Tim so für einen Unsinn treibt, abends ist der Zettel garantiert voll!

Die heutigen Besonderheiten waren unter anderem nur ein zerbrochener Teller, 1 zerbrochener Kugelschreiber, ein Modellsegelschiff von der Fensterbank geworfen, ein ausgeschaltetes Notebook und somit eine Ebay Auktion verpasst, ein altes gefundenes Kaugummi weitergekaut, den Sauger seiner Milchflasche kaputt gebissen, ein wenig mit normalen Schuhen in recht tiefen Pfützen spazieren gegangen und und und…

Papa hatte heute nur das Problem einer verstopften Toilette, ziemlich ekelig kann das sein, bis sich nach dem 20. mal abziehen herauskristallisierte, das Tim mal eben einen Türstopper ins Klo geworfen hat….

Paul hat die Pfützen natürlich gerne dazu benutzt um mit dem Rad durchzuheizen, was im eigentlich ganz redlich gelang:

http://www.facebook.com/home.php?#!/video/video.php?v=116436148417907

Bis dann eine Pfütze kam, wo der Boden dann nicht mehr fest war:

http://www.facebook.com/home.php?#!/video/video.php?v=116436478417874

Naja, wir hatten erst 4 Waschmaschinen wegen Gastwechsel laufen lassen, da war die 5. auch nicht mehr so wild….

 Posted by at 7:42 pm
Jun 262010
 

Nachdem wir letzten Montag mit beiden Kids beim Hausarzt waren, da sie nachts stark husten, schnupfen haben sie sowieso fast immer und auch die Augen verklebt haben – war die Diagnose leichte Mittelohrentzündung und Bindehautentzündung.
Bei Paul ist es im Laufe der Woche besser geworden, bei Tim aber mit den Augen eher schlimmer.
Daher wollten wir nicht bis Montag warten und haben dann den Samstag mittag bei ca. 31° mehr oder weniger im Krankenhaus und mit der Suche nach einer Apotheke, welche Notdienst hat und zusätzlich auch die verschriebene Medikamente vorrätig hat.
Es ist anscheinend nicht immer gut, wenn homoöpathische Mittel verwendet werden, jedenfalls haben diese bei Tim nur zu einer Verschlimmerung seiner Bindehautentzündung geführt.
Hoffen wir, dass er in den nächsten Tagen endlich wieder gesund ist.

Denn dazu kommt, bei angesagten 32° sollte Tim nicht raus in den Garten und kann somit auch nicht plantschen. Paul muss dann gezwungenermaßen genauso drinnen bleiben 🙁

Mrz 242010
 

Spanien haben wir überstanden. In Duisburg waren wir ein bischen, auf Borkum sind wir schon länger.

Aber dort haben wir reichlich Arbeit, so dass dieser Blog zur Zeit ein wenig zu kurz kommt.

Fotos haben wir zur Genüge, müssen nur mal Zeit sammeln, diese hochzuladen!

Tim spricht immer mehr, natürlich nur einzelne Worte, aber sie werden deutlicher.

Laufen wird langsam zum rennen, jedenfalls wenn er etwas hat, was er nicht haben darf und er bemerkt, das man es ihm abnehmen möchte!

Wehwehchen – Tim hat sich vor ein paar Tagen einen fiesen Pilz im Mundbereich eingefangen. Die zuerst verschriebene Medikamente hat nicht viel gebracht, so dass er jetzt Antibiotika nehmen muss. Aber diese scheint zu wirken, im geht es auf jedenfall schon mal besser – die letzten Nächte waren für ihn und auch die Eltern nicht ganz leicht.

Paul bekommt gerade wieder eine fette Erkältung und hatte heute tagsüber Fieber – Dann hilft nur noch Mama 🙂

Hoffentlich wird es die nächsten Tage wieder besser!

 Posted by at 9:19 pm
Jul 012009
 

Diesmal hat es Tim erwischt, wahrscheinlich ein Virus der für Durchfall sorgt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt, dass diese Erkrankung genau wieder nach einem Arztbesuch aufgetreten ist.

Abhilfe sollte nach Rat der Apotheke Diarrhoesan bringen. Allerdings kam dann diese Nacht dazu, das Tim alles was er an Flüssigkeit zu sich nahm, wieder ausgebrochen hat – was dann die Sache gefährlich macht. Daher morgens direkt zum Arzt, einen Kinderarzt speziell gibt es auf Borkum nicht.

Verordnet wurde ein Mittel, was den Brechreiz abklingen lässt und Elektrolyt. Dazu der Ratschlag alle paar Minuten nur ein wenig Flüssigkeit zu geben, damit Tim nicht so schnell wieder bricht. Sollte es schlimmer werden, würden nur Infusionen helfen, das heist, Tim würde mit dem Hubschrauber nach Emden ins Krankenhaus geflogen werden. Aber soweit kommt es hoffentlich nicht!

© 2012 Rabenpapa im Einsatz - oder Rabeneltern gemeinsam :-) Ferienwohnung Borkum