Apr 182012
 

Endlich haben wir einen vollwertigen Kindergartenplatz für Tim bekommen und konnten ihn so aus dem Flohzirkus rausnehmen.

Die ersten beiden Kindergartenwochen waren zu einfach – die Kinder sagten morgens „Hallo Tim“ und er wurde sehr gut aufgenommen!

Auch hatte er eigentlich sichtlich Spass im Kindergarten!!!

Die dritte Woche ist bis jetzt eine Katastrophe – vom Aufstehen an Gebrüll: „Ich will nicht in den Kindergarten“

Das endet erst, wenn Tim einige Zeit in den Armen der Kindergärtnerin weitergebrüllt hat, also vom Aufstehen über Waschen und Anziehen, die Fahrt zum Kindergarten, einfach alle, die uns begegnen, wissen, tim will nicht in den Kindergarten – er schreit es lautstark in die Welt hinaus…..

Aber die Kindergärtnerinnnen kennen anscheinend solche Probleme und lösen sie souverän.

Die Frage:“ Wie war es im Kindergarten?“ wird nachmittags mit „Schön und ich habe gar nicht mehr geweint“ beantwortet!

Naja, morgen früh geht das Gebrüll wohl trotzdem wieder los!!!

Aug 252010
 

Nachdem Paul gestern noch wie ein Schluck Wasser in der Kurve herumgehangen hat und er das Leiden Christi war, wurde es heute ernst und um 08:30 begann der erste Kindergartentag, naja fast, denn….

Papa hat verschlafen, das Telefon und somit der Wecker stand auf aus und um 08:30 wurde er dann wach….

Aber Paul und Papa waren dann noch vor 9 Uhr im Kindergarten, besonderen Dank an Mama, die schnell noch das Frühstück gemacht hat 🙂

Wie Pauls Art so ist, ganz still hat er erst einmal alles in sich aufgenommen, oft geschaut, ob der Papa auch ja noch da ist, ob die Mama denn gleich auch noch kommt und für sich die vielen verschienden Spielzeuge ausprobiert.

Nach einer Stunde hat Papa dann den Raum verlassen und alles war gut, bis Paul dann um 12:30 abgeholt werden konnte.

© 2012 Rabenpapa im Einsatz - oder Rabeneltern gemeinsam :-) Ferienwohnung Borkum