Okt 032010
 

Den beiden Patienten geht es so langsam wieder besser, die Eltern sind fertig, was ist Nachtruhe bitteschön???
Aber wenn man die armen Schlucker dann so sieht, vergisst man sein „eigenes“ Leid 🙂
Morgen wird der Kindergarten noch einmal ausgelassen und die Kinderärztin gefragt, ob Dienstag wieder Kindergarten ok ist.

 Posted by at 9:26 pm
Sep 302010
 

Während Papa auf Borkum versauert, fegt Paul das erste mal mit dem Fahrrad ohne Stützräder über den Rumelner Marktplatz, schade, das Papa das nicht sehen konnte!

Das war gestern –

heute war Mama mit beiden beim Arzt, Paul hat diesmal hohes Fieber und beide haben Mandel und Halsentzündung und bekommen Antibiotika…

 Posted by at 9:55 pm
Sep 282010
 

Gestern hat Tim sich dazu entschlossen mit 40 Fieber im Bett zu liegen und Paul rannte öfter mit Durchfall zum Klo!

Heute sind beide jedoch wieder allerbester Laune!
Dann geht es halt nächste Woche nach Borkum.

 Posted by at 1:14 pm
Jun 262010
 

Nachdem wir letzten Montag mit beiden Kids beim Hausarzt waren, da sie nachts stark husten, schnupfen haben sie sowieso fast immer und auch die Augen verklebt haben – war die Diagnose leichte Mittelohrentzündung und Bindehautentzündung.
Bei Paul ist es im Laufe der Woche besser geworden, bei Tim aber mit den Augen eher schlimmer.
Daher wollten wir nicht bis Montag warten und haben dann den Samstag mittag bei ca. 31° mehr oder weniger im Krankenhaus und mit der Suche nach einer Apotheke, welche Notdienst hat und zusätzlich auch die verschriebene Medikamente vorrätig hat.
Es ist anscheinend nicht immer gut, wenn homoöpathische Mittel verwendet werden, jedenfalls haben diese bei Tim nur zu einer Verschlimmerung seiner Bindehautentzündung geführt.
Hoffen wir, dass er in den nächsten Tagen endlich wieder gesund ist.

Denn dazu kommt, bei angesagten 32° sollte Tim nicht raus in den Garten und kann somit auch nicht plantschen. Paul muss dann gezwungenermaßen genauso drinnen bleiben 🙁

Apr 072010
 

Tims Pilz ist überstanden, die Dauererkältungen der beiden klingen auch gerade ab, dafür haben sie Oma und Opa (Papa) angesteckt und diese liegen flach…

Diese Woche ist zum ersten mal so richtig Gartenwetter und die beiden geben alles 🙂

Paul wird immer trockener, sogar nachts wird es immer seltener, dass die Pampers gebraucht wird.

Tim weiss jetzt auch schon wie er die Stangen aus seinem Kinderbett entfernt, so dass es schonmal passiert, dass er nachts vor einem steht.

 Posted by at 7:47 am
Mrz 242010
 

Spanien haben wir überstanden. In Duisburg waren wir ein bischen, auf Borkum sind wir schon länger.

Aber dort haben wir reichlich Arbeit, so dass dieser Blog zur Zeit ein wenig zu kurz kommt.

Fotos haben wir zur Genüge, müssen nur mal Zeit sammeln, diese hochzuladen!

Tim spricht immer mehr, natürlich nur einzelne Worte, aber sie werden deutlicher.

Laufen wird langsam zum rennen, jedenfalls wenn er etwas hat, was er nicht haben darf und er bemerkt, das man es ihm abnehmen möchte!

Wehwehchen – Tim hat sich vor ein paar Tagen einen fiesen Pilz im Mundbereich eingefangen. Die zuerst verschriebene Medikamente hat nicht viel gebracht, so dass er jetzt Antibiotika nehmen muss. Aber diese scheint zu wirken, im geht es auf jedenfall schon mal besser – die letzten Nächte waren für ihn und auch die Eltern nicht ganz leicht.

Paul bekommt gerade wieder eine fette Erkältung und hatte heute tagsüber Fieber – Dann hilft nur noch Mama 🙂

Hoffentlich wird es die nächsten Tage wieder besser!

 Posted by at 9:19 pm
Jul 012009
 

Diesmal hat es Tim erwischt, wahrscheinlich ein Virus der für Durchfall sorgt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt, dass diese Erkrankung genau wieder nach einem Arztbesuch aufgetreten ist.

Abhilfe sollte nach Rat der Apotheke Diarrhoesan bringen. Allerdings kam dann diese Nacht dazu, das Tim alles was er an Flüssigkeit zu sich nahm, wieder ausgebrochen hat – was dann die Sache gefährlich macht. Daher morgens direkt zum Arzt, einen Kinderarzt speziell gibt es auf Borkum nicht.

Verordnet wurde ein Mittel, was den Brechreiz abklingen lässt und Elektrolyt. Dazu der Ratschlag alle paar Minuten nur ein wenig Flüssigkeit zu geben, damit Tim nicht so schnell wieder bricht. Sollte es schlimmer werden, würden nur Infusionen helfen, das heist, Tim würde mit dem Hubschrauber nach Emden ins Krankenhaus geflogen werden. Aber soweit kommt es hoffentlich nicht!

Jun 062009
 

Paul die zweite Nacht im neuen Hülsta Bett von Ebay auf der Dunlopillo Matraze von Amazon 🙂

Unser Langschläfer Paul, der sonst zwischen 8 und 9 Uhr aufgestanden ist, ist seit dieser Woche pünktlich zwischen 6 Uhr und 6:15 wach und hat nichts besseres zu tun, als uns auch zu wecken – nett, oder?

Gestern ist Paul dann im Vorgarten herumgeklettert und hat unser Vorsicht nicht erhört. Natürlich kam es wie es kommen musste, er fiel in einen Kellerlichtschacht und sieht gerade fürchterlich im Gesicht aus, Nase blutig, Lippe blutig, Wange blutig, Lippe dick usw…

Alles nicht leicht mit den Kids…..

 Posted by at 6:36 pm
Mrz 102009
 

Und heute morgen war es wieder bei 37,2°, somit haben wir den heutigen Tag doch noch als Urlaubstag und nicht als Krankenlager :-), nachdem die Nacht von Wadenwickeln, Fiebermessen und Zäpfchengeben(1) dominiert wurde

Beunruhigend für die Eltern ist es auch,wenn man zwischendurch einen Puls von über 150 misst, aber das scheint normal zu sein – Normalpuls bei 2 jährigen um die 12o plus 5 Schläge pro Grad Fieber

 Posted by at 9:11 am
Feb 102009
 

Hier ein interessanter Link zum Thema

Ein Auszug aus der Seite:

Es wird geschätzt, dass in Afrika, Asien und Lateinamerika jährlich etwa 500 Millionen Kinder erkranken und etwa 600000 bis zu 1000000 durch Rotavirus-Infektionen sterben.

Bei Neugeborenen und Kleinkindern sind Rotaviren die Hauptursache für im Krankenhaus selbst erworbene (nosokomiale) Darminfektionen. Ursache hierfür ist die hohe Infektiosität der Rotaviren. Die Erkrankungshäufigkeit ist in den Wintermonaten am größten, weil die Übertragung des Virus in geschlossenen Räumen, speziell auch bei trockener Raumluft, effizienter ist.

Die Inkubationszeit beträgt 1-3 Tage

Eine Ansteckungsfähigkeit besteht während des akuten Krankheitsstadiums und solange das Virus mit dem Stuhl ausgeschieden wird. Üblicherweise sind dies 8 Tage, unter Umständen bis zu 30 Tagen bei Abwehrschwäche).

Die Therapie besteht in der Zufuhr von Flüssigkeit, der Vermeidung schwerer zu verdauender Nahrungsmittel (sog. Diätkost) und bei schwereren Verläufen durch die Gabe von Salzlösungen (= Substitution von Elektrolyten).

Bei hohem Flüssigkeitsverlust besonders bei Säuglingen/Kleinkindern ist eine intravenöse Flüssigkeitszufuhr (Infusion) erforderlich. Unter den gemeldeten Erkrankungsfällen ist verständlicherweise der Anteil der Krankenhausbehandlungen recht hoch.

 

Feb 092009
 

Leider war die sympathische Fr. Dr. Kusatz nicht da und Paul wurde von einer anderen Ärztin untersucht.

Diese Durchfallerkrankung schien hier an der Tagesordnung zu sein (es müsse aber nicht der Noro Virus sein) und unser Verdacht ist, dass Paul sich letzte Woche beim Impfen angesteckt hat.

Laut Untersuchung hat Paul genug Flüssigkeit bekommen und er bekam ein anderes Medikament verschrieben:
InfectoDiarstop LGG Beutel
Diese sind nicht rezeptpflichtig und bauen die Darmflora wieder auf.

Der Stuhl wird eingeschickt und in 3 Tagen wissen wir evtl. was es denn war.

Hoffentlich wird Tim nicht auch noch angesteckt.

Feb 082009
 

Der Durchfall geht jetzt über 4 Tage und es sieht nicht wirklich besser aus. Das Fieber ist zwar seit Freitag weg, aber langsam machen wir uns doch Sorgen. Zumal von allen Seiten gute Ratschläge kommen, was jetzt zu tun sei….

Ein Anruf heute morgen in der Kinderklinik Krefeld brachte folgende Aussage, welche ich mir eigentlich auch gedacht habe:
Eine Stuhlprobe schickt der Kinderarzt ein
Ab dem 5. Tag sollte man auf jeden Fall zum Arzt
Wir könnten gerne zur Ansicht kommen….

aber da wir vor einigen Wochen schon einmal wegen Durchfall mit Paul bei der Kinderärztin waren, haben wir die Medikamente, welche wir schon hatten (Sirup gegen Durchfall – Pulver mit Mineralstoffen), gegeben und daurauf geachtet, dass Paul viel trinkt.
Sollte es morgen früh immer noch so sein, fahren wir direkt um 9 zur Kinderärztin.

In den letzten Tagen haben wir täglich bestimmt 15-20 mal die Pampers gewechselt, und trotzdem schafft man es nicht immer rechtzeitig, so dass der arme Kerl einen richtig wunden Popo hat 🙁

 Posted by at 11:00 pm
Feb 062009
 

Und Paul ist richtig krank. Seit Mittwoch abend Durchfall und seit Donnerstagmorgen Fieber, welches in der Nacht auf Freitag bis 40 hochging. Dabei immer wieder Durchfall. Selbst mit den ansonsten heissgeliebten Smarties keine Chance!!! Seine Medizin hat er nur mit Tricks zu sich genommen. In der Nacht haben wir ihm ca. alle 30min. Wasser gegeben, welches er gerne genommen hat.

Fieberzäpfchen haben fast gar nicht geholfen.

Heute morgen ist das Fieber dann zum Glück unter 39 runtergegangen.

© 2012 Rabenpapa im Einsatz - oder Rabeneltern gemeinsam :-) Ferienwohnung Borkum